Schlangenzungiger Spitzen-Schreiber Steven Moffat teast Staffel 10

Mit viel Trara erscheint dieser Tage die fünfhundertste Ausgabe des Doctor Who Magazine, und damit auch neue Worte von Showrunner und schlimmem Schotten Steven Moffat. Es tut gut, von ihm zu hören, gibt es doch während des verspäteten Drehstarts für die neuen Folgen noch praktisch nichts zu berichten – zum Vergleich: Letztes Jahr waren zu diesem Zeitpunkt schon Episoden 7 und 8 in Produktion. Dieses Jahr deutet zwar einiges darauf hin, dass das Christmas Special bereits im Geheimen gedreht wird, aber das war es eigentlich schon.

Über Bill

Immerhin kennen wir unsere neue Companion, gespielt von Pearl Mackie, bereits – und nun hat uns der moffelnde Moffensivschreiber ein paar Dinge über sie verraten: Bill ist „kurz für Billie (außer ich entscheide mich um)“ und kommt aus unserer Zeitepoche, was kurzzeitige klamottenbasierte Gerüchte über eine 80er-Jahre-Companion verblassen lässt. „Sie trägt einfach, was junge Leute heutzutage tragen“, so der hutzelige Who-Lord. „Ich weiß das, weil Pearl ihr Outfit selbst ausgesucht hat.“

Weiterhin sagt er: „Sie wird sehr anders als Clara sein. Ich dachte mir, es wäre Zeit für jemanden, der etwas großmäuliger und lustiger ist. Wir haben den Staffel 10-Autoren den Hinweis gegeben: Bill ist eine, die all die Fragen stellt, die 53 Jahre lang niemand gefragt hat: ‚Wie ist das mit den zwei Herzen? Ist eins als Ersatz? Hast du sehr sehr hohen Bludruck?‘ Sie ist außerdem die Sorte Mensch, die nie gedacht hätte, sie könnte einmal mit einem Time Lord reisen. Manche der vergangenen Companions sind ein wenig die ‚vergessene Prinzessin‘, aber wir vermeiden das mit Bill.“

Über das Christmas Special

Der paradoxepinkelnde Show-Chef hat außerdem verraten, dass Pearl Mackie in der nächsten Weihnachtsfolge (voraussichtlich abgesehen vom Spin-Off Class das einzige bisschen neues Doctor Who dieses Jahr) noch nicht am Start sein wird und wir stattdessen, wie letztes Jahr River, einen einmaligen Gast bekommen. Hoffnungsvolle, milde vertrauenswürdige und wahrscheinlich deprimierend naive Stimmen spekulieren bereits seit einigen Wochen, dass es sich hierbei um John Barrowmans Captain Jack Harkness halten könne, ich halte das persönlich aber für nicht sehr wahrscheinlich. Ich würde eher auf eine Captain Jack-Rückkehr unter Chris Chibnall im Jahr 2018 oder 2019 tippen.

Über Staffel 10

Und zu guter Letzt verrät uns Steven Moffat, trockenhumoriger TV-Tapir (allmählich gehen mir die Synonyme aus) noch etwas über das Format der neuen Staffel: Nachdem Staffeln 7 und 8 fast komplett aus Einzelfolgen und Staffel 9 überwiegend aus Doppelfolgen bestanden, wird er nun zu einem Mix der beiden zurückkehren, vermutlich so wie wir aus den David Tenannt- und frühen Matt Smith-Jahren kennen. Moffat selbst schreibt wieder vier der zwölf Episoden, die erste und die letzten drei. Welche Autoren sonst noch an der Staffel arbeiten, ist noch nicht bekannt, das letzte Mal, als Moffat über sie sprach, versprach er allerdings, bei der Nennung ihrer Namen würden „unsere Köpfe explodieren“. Daumendrücken für J.K. Rowling?


via Doctor Who Magazine und DoctorWhoTV

Foto © BBC

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s