Das Keksproblem

Es gibt Gerüchte, die Sorgen machen. Es gibt Gerüchte, die gespannt machen. Und es gibt Gerüchte über den Keksverzehr am Set von Doctor Who. Das heißt, es gibt erst eines und trotz seiner völligen Irrelevanz ist es eine Nachricht wert, allein für seinen schieren Aberwitz.

Die britische Boulevardzeitung Mirror berichtet, dass es den zwei Doctor Who-Stars verboten worden sei, am Set Custard Creams zu essen (das sind helle Doppelkekse mit Vanillecreme). Angeblich hat Jenna Coleman ihren Kollegen Peter Capaldi auf den Geschmack gebracht. Die Produzenten begannen sich Sorgen zu machen, als sie das Catering nach einer „Unmenge“ der Kekse fragte.

Aus Sorge um das Wohlbefinden und die Figur der beiden Stars seien die Kekse daraufhin vom Menü gestrichen worden. Wie ein Insider der Presse aber mitteilt, bewahrt Jenna weiterhin eine Notfall-Packung in ihrer Garderobe auf.

Da haben wir’s, nicht Daleks, nicht Cybermen, nicht die Weeping Angel stehen kurz davor, den Doctor in die Knie zu zwingen, sondern Kekse. Es steht zu offen, dass P-Cap und J-Co sich zusammenreißen können oder aber in einer glorreichen Schlacht um freie Mahlzeiten doch noch die Oberhand gewinnen und #Keksefüralle organisieren.

Die BBC hat im Übrigen dementiert, dass Kekse nicht erlaubt wären. Aber wer glaubt schon Keksfeinden…


via Mirror

Foto © BBC

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s