Wie nennen wir eigentlich einen weiblichen Doctor?

Die Idee eines weiblichen Doctors ist beinahe so alt wie Doctor Who selbst. Aber nichtsdestotrotz hat der Time Lord dem zweiten Bestandteil seines Artennamens bis jetzt immer alle Ehre gemacht und hat dreizehn Regenerationen überstanden, ohne sein Geschlecht zu ändern. Nun scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, dass sich das ändert.

Auch wenn Teile der Fangemeinde noch nicht ganz überzeugt zu sein scheinen, die Enthüllung von Missy sowie Claras vermehrte Doktorspiele in der letzten Staffel scheinen da schon in eine gewisse Richtung zu deuten. Wenn es aber irgendwann so weit ist, stellt das das deutschsprachige und Teile des restlichen nicht-englischen Publikums vor ein merkwürdiges Problem: Wie nennen wir den Doctor, wenn er sein Geschlecht ändert? In England gibt es da keine Schwierigkeiten, da „the Doctor“ geschlechtsneutral ist. Und für den Master haben wir in Form von „Missy“ sogar einen neuen Namen spendiert bekommen. Gibt es also einen Weg um „Docky“ herum?

Vorschlag 1: „Der Doctor“

Einfach gar nichts ändern? Sicher eine Möglichkeit. Aber langfristig werden sich die Autoren der deutschen Synchronisation-Skripte daran doch die Zähne ausbeißen. Sätze wie „das ist der Doctor, sie ist vom Planeten Gallifrey“ klingen dafür einfach zu unelegant und merkwürdig. Es scheint als wäre dieser neue Doctor eine Hochstaplerin, die einen Namen übernimmt, der eigentlich nicht ihrer ist. Und genau das sollte man bei einem so drastischen Schritt ja wohl vermeiden. Das Problem: Die Vorschläge werden ab hier nur schlechter.

Vorschlag 2: „Die Doktorin“

Meine Gefühle gegenüber dieser Idee lassen sich am Besten durch ein sehr langes zweifelndes Stöhnen zusammenfassen. Ich meine, einerseits, klar, die weibliche Form von „der Doktor“ ist „die Doktorin“ und demzufolge wäre das die richtige Lösung, aber das ändert leider nichts daran, dass es einfach sehr merkwürdig klingt. Und müsste die Serie dann nicht auch Doctorin Who heißen? Dieser Titel wiederum weckt ungute Erinnerungen.

Vorschlag 3: „Die Doctor“

Neee…

In Ermangelung weiterer logischer Möglichkeiten ist die Liste an dieser Stelle leider zu Ende. Und ich rufe die Instanz zur Hilfe, die es wissen muss: Die Schöpfer der gesiezten Companions und des Schallschraubenziehers: Das Übersetzungs- und Synchronisationsteam von Doctor Who in Deutschland. Die haben sich diesem Problem nämlich schon in Staffel 8, Folge 12 stellen müssen und uns dabei folgende Szenen beschert:

Cyberman: Du bist Clara Oswald!

Clara: Clara Oswald ist nur eine Geschichte zur Tarnung, es gibt keine Clara Oswald. […] Wer kann euch so schön zum Narren halten? Wer kann sich direkt vor eurer Nase verstecken und wer kann sein Gesicht ändern, wann er möchte… Siehst du, ich bin nicht Clara Oswald. Clara Oswald hat nie existiert! 

Cyberman: Gib dich zu erkennen!

Clara: Ich bin der Doctor!

Also schön, da haben wir’s vermutlich. Ob wir uns wohl jemals an „Der Doctor tritt in ihre TARDIS“ gewöhnen können? Auch wenn ich eigentlich starker Befürworter einer Frau in der Rolle bin, vielleicht ist es das mit dem Geschlechtstausch doch keine so gute Idee… Zumindest nicht in Ländern mit grammatikalischen Geschlechtern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s